Hauswasserwerk oder Hauswasserautomat – Die Unterschiede

hauswasswerwerke funktionieren mit einem druckbehälter und hauswasserautomaten funktionieren mit direkt anliegendem druck. das ist der unterschiedDer Unterschied zwischen einem Hauswasserwerk und einem Hauswasserautomat ist deutlicher, als von vielen Häußlebauern angenommen. Die Technik zwischen beiden Geräten und die Anwendungsbereiche sind sehr speziell und unterschiedlich.

In diesem Artikel zeigen wir Ihnen die technischen Unterschiede der beiden Systeme auf, erläutern die Unterschiede der Andwendungsgebiete und gehen auf die Vorteile und die Nachteile beider Techniken ein.

Unterschied zwischen einem Hauswasserwerk und einem Hauswasserautomat

Der größte Unterschied beider Geräte könnte gerade bei der Technik nicht größer sein. Auch Optisch sind die Geräte völlig unterschiedlich. Während ein Hauswasserwerk immer einen Druckbehälter angeschlossen hat, ist ein Hauswasserautomat immer autark und ohne Kessel zu erwerben. Der Hauswasserautomat ist, durch den fehlenden Beuler und die gänzlich andere Technik deutlich kompakter als das Hauswasserwerk und meist deutlich leichter.

Im Folgenden geben wir Ihnen einen kurzen Überblick der beiden Techniken, die Vor- und Nachteile der jeweiligen Systeme und die Anwendungsbereiche von Hauswasserautomaten und Hauswasserwerken.

Die Technik des Hauswasserwerkes im Überblick

Ein Hauswasserwerk funktioniert, wie bereits beschrieben, mit einem angehangenem Druckkessel. Das Gerät pumpt nun Wasser in den Druckkessel.

Der Druckkessel ist in zwei Kammern aufgeteilt. Eine Kammer beinhaltet Druckluft, die andere Kammer das Wasser. Getrennt sind die beiden Kammern mit einer Gummimembrane. Diese Membrane dehnt sich nun aus, wenn Wasser hinzukommt, und verringert den Druck, wenn Wasser entnommen wird.

Der Druckschalter misst nun den Druck im System und schaltet die Pumpe zu, wenn der Druck im Kessel unter einen gewissen Wert sinkt.So können Sie den Druck im Hauswasserwerk einstellen.

Die Vorteile eines Hauswasserwerkes:

  • Deutlich geringerer Verschleiß, da die Pumpe weniger arbeiten muss
  • Geringerer Stromverbrauch
  • Umweltfreundlicher
  • Deutlich leiser

Die Nachteile eines Hauswasserwerkes:

  • Geringere Drücke als bei Automat
  • Keine Tauchpumpen
  • Membran und Kessel aufwändiger in Reparaturen – Teurere Hauswasserwerk Ersatzteile
  • Druckschwankungen im System

Anwendungsgebiete eines Hauswasserwerks

  • Nutzwasser aus Brunnen oder Zisterne
  • Bewässerung von Waschmaschine oder Toilette
  • Entnahme geringerer Mengen
  • Bei Druckerhöhung der von kommunaler Wasserversorgung

Sie suchen ein Hauswasserwerk? Wir empfehlen Ihnen den Artikel Hauswasserwerk Vergleich, Hauswasserwerk Bestseller und Hauswasserwerk Angebote.

Die Technik des Hauswasserautomat im Überblick

Der Hauswasserautomat funktioniert im Prinzip genau so, wie eine Gartenpumpe. Der einzige Unterschied ist jedoch, dass der Hauswasserautomat sich automatisch Einschaltet, sobald Sie Wasser entnehmen. Anders als bei der Gartenpumpe, bei der Sie den Einschaltknopf manuell betätigen müssen.

Der Druck wird über mehrere Schaufelräder erzeugt und ist, im Gegensatz zu einem Hauswasserwerk immer konstant und sofort anliegend.

Vorteile eines Hauswasserautomates

  • Konstanter Druck
  • Schnell anliegender Druck
  • Keine Schwankungen im System
  • Auch als Tauchpumpe erhältlich
  • Wartungsärmer

Die Nachteile eines Hauswasserautomates

  • Höherer Stromverbrauch
  • Höhere Geräuschbelastung
  • Geht auch bei Kleinstmengen an

Anwendungsmöglichkeiten eines Hauswasserautomates:

  • Gartenbewässerung aus Zisterne oder Brunnen
  • Bei konstant benötigtem Druck
  • Bei Nutzung einer Tauchpumpe

Tauchpumpe als Alternative für das Hauswasserwerk

Eine Tauchpumpe wird in der Regel dann eingesetzt, wenn größere Mengen Wasser abgepumpt werden müssen. So könne Sie z.B. Ihren Pool mit einer Tauchpumpe optimal abpumpen oder wenn Ihr Keller mit Wasser vollgelaufen ist. Alternativ könne Sie auch eine Tauchpumpe als Hauswasserwerk verwerden. Wenn Sie weitere Informationen zu Tauchpumpen benötigen, empfehlen wir Ihnen folgende Seite: Tauchpumpe-Tests.de.